Hilfe für Menschen mit Behinderung und Angehörige

1960 wurde die Lebenshilfe in Heilbronn als Selbsthilfevereinigung von Eltern geistig behinderter Kinder gegründet.

Seitdem hat die Lebenshilfe vieles erreicht:

 

Die Ziele von damals sind heute noch aktuell:

  • Das Wohl von Menschen mit Behinderung und ihrer Familien
  • Menschen mit Behinderung sollen ein möglichst selbstständiges Leben in der Mitte der Gesellschaft führen können.

Überblick

Beratung ist Lebenshilfe

 

Das jüngste Projekt der Lebenshilfe in Heilbronn ist unabhängige die

Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung, im Zentrum Heilbronns, die im September 2007 eröffnet hat.

 

Das Beratungsangebot umfasst alle Bereiche, die für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige relevant sind.

 

Als besondere Leistung bieten wir allen unseren Mitgliedern eine umfassende Rechtsberatung an. Für Fragen des Sozialrechts, aber auch in allen Fragen des Alltags (Mietrecht, Verbraucherrecht usw.) steht unseren Mitgliedern unser Vorstandsmitglied Rainer Eckert, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Sozialrecht

nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung in der Beratungsstelle zur Verfügung.

Diese Leistung ist durch den Mitgliedsbeitrag abgegolten.   

 

Weiterhin bieten wir verschiedene Arbeits- und Gesprächskreise an. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt auf.

Frühe Hilfen – Interdisziplinäre Frühberatungs- und Frühförderstelle Heilbronn.

 

Für Eltern, die sich Sorgen um die Entwicklung ihres Kindes machen.

Die Frühen Hilfen bieten Diagnose und Therapie verschiedener Fachgebiete unter einem Dach.

Die Lebenshilfe Heilbronn-Franken e.V. ist zusammen mit der Lebenshilfe Eppingen und der Evang. Stiftung Lichtenstern Gesellschafter der Frühen Hilfen.

Die Frühen Hilfen gibt es seit 2004

Kurzeitpflege

 

Für die Eröffnung der Kurzzeitpflege auf dem Friedrichshof hat sich der Arbeitskreis für Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen der Lebenshilfe Heilbronn-Franken sehr engagiert eingesetzt.

In der Nähe Heilbronns gab es vor dem Jahr 2004 keine Kurzzeitpflege für Menschen mit geistiger Behinderung. Eltern mussten weite Wege in Kauf nehmen, um eine Kurzzeitpflegeeinrichtung zu erreichen.

Die Entwicklung flexibler, wohnortnaher Angebote für Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen - wie das Kurzzeitwohnen - ist der Evang. Stiftung Lichtenstern ein wichtiges Anliegen.

Dabei wurde sie von den Lebenshilfen Eppingen und Heilbronn-Franken unterstützt.

Offene Hilfen

 

Angebote für Menschen mit Behinderung in den Bereichen Bildung, Freizeit und Kultur sowie Assistenz beim Wohnen. Entlastung der Eltern durch Familien unterstützende Dienste.

Die Lebenshilfe Heilbronn-Franken e.V. ist Gesellschafter der Offenen Hilfen.